Kinesiologie - Ihr Mehrwert für's Leben!

 

 

Was ist Kinesiologie?

 

„Kinesiologie ist der Überbegriff für verschiedene Methoden, die mit Hilfe des sog. Muskeltests Stressreaktionen sowie Blockaden in einem System identifizieren und diese mittels einer geeigneten Intervention – auch Balance oder Korrektur genannt – balancieren bzw. auflösen. Das Ziel besteht darin, das Wohlergehen, die Gesundheit, Leistungsfähigkeit sowie Glücksfähigkeit und damit die Lebensqualität zu verbessern.“ Definition nach Klaus Wienert , Inhaber des Licht-Gesundheit-Energie Zentrum in Gräfelfing (www.licht-gesundheit-energie.de)

 

Der Arzt und Chiropraktiker Dr. George Goodheart und seine Kollegen entdeckten Mitte der 60er Jahre, dass sich physische und psychische Zustände im Bewegungsapparat wiederspiegeln. Er stellte fest, wie schwache, abgeschaltete Muskeln durch verschiedene Reflex- und Akupunkturpunkte wieder gestärkt werden konnten. 

 

Täglich werden wir vor neue Herausforderungen gestellt - jeder trägt sein Päckchen. Wenn jedoch immer mehr in das Päckchen gepackt wird, kann aus dem Päckchen irgendwann ein großes schweres Paket werden, welches uns instabil und weniger belastbar machen und uns schließlich aus dem Gleichgewicht bringen kann. Situationen, die uns körperlich, emotional oder seelisch belasten, spiegeln sich in der Funktionsweise unserer Muskeln wieder. Wenn es uns gut geht, fühlen wir uns stark. Wenn es uns schlecht geht, fühlen wir uns schwach, was sich auch an unseren Muskeln bemerkbar macht.

 

Dieses Reaktionsmuster (starker Muskel/schwacher Muskel) wird in der Kinesiologie als Muskeltest bezeichnet. Durch diese Kommunikation mit dem Körper haben wir Zugang zu allen Erfahrungen, die im Körper/in den Zellen auf Körper-Geist-Seelen-Ebene gespeichert sind, so dass neben bewussten auch unterbewusste tiefliegende Informationen angesprochen werden.

 

Der Muskeltest zeigt über eine Muskelschwäche an, wo energetisch etwas nicht in Fluss ist. Mit Hilfe dieses Muskeltests werden Stressreaktionen und Blockaden identifiziert und mittels verschiedener Balancen, die ebenfalls per Muskeltest ausgetestet werden, aufgelöst und positiv verändert. Durch die dabei frei werdende Energie kommt wieder "Bewegung" ins System und die blockierte Energie wieder in Fluss.

 

Der Körper weiß selbst am besten, was gut für ihn ist oder was ihn blockiert, da all seine Erfahrungen in allen Zellen gespeichert sind. Das Ziel besteht darin, durch Stressabbau im System die Leistungsfähigkeit, die Lebensqualität und das Wohlbefinden zu verbessern.

 

 

Was kann Kinesiologie bewirken?

  • spürbare Verbesserung des Wohlbefindens
  • Auflösung alter Verhaltens- und/oder Denkmuster
  • Steigerung von Energie und Lebensfreude
  • Erhöhung der Lernfähigkeit
  • Lösung familiärer Probleme (systemische Arbeit)
  • unterstützend im Umgang mit Trauer
  • behilflich bei Schlafproblemen
  • Stressreduktion
  • Verbesserung des Selbstvertrauens
  • Beziehungsklärung zwischen Mensch und Tier bzw. Tier und Tier
  • ...


Rechtlicher Hinweis

 

Die Begleitende Kinesiologie stellt keine Heilkunde dar und ist kein ausreichender Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen. Sie ist als Gesundheits- und Lebensberatung zu verstehen und dient nicht der Behandlung und Heilung von Krankheiten. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Krankheiten sollte daher eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung, also die Hilfe eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten in Anspruch genommen werden.

 

Während die Begleitende Kinesiologie nach Meinung einer Vielzahl von Wissenschaftlern, ganzheitlich orientierten Ärzten, Heilpraktikern und Psychotherapeuten als Ergänzung bzw. Unterstützung einer medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlung zur Linderung von gesundheitlichen Beschwerden oder Stress beitragen kann, ist sie in ihrer Wirksamkeit nicht durch gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse belegt.